In 6 Schritten zum richtigen Sofa mit Expertentipps

Tipps zum Sofa Kauf

Schritt 1: Grosszügiges Ecksofa oder leichtes Einzelsofa?

Die erste Frage, die Sie sich stellen müssen, ist ob Sie eine grosszügige Eckgarnitur oder ein kleineres Einzel-, z.B. ein 3er Sofa für Ihren Raum benötigen. Generell ist es natürlich Geschmackssache, wie viel Sitz- und Liegefläche Sie haben möchten. Es empfiehlt sich jedoch für eine Mietwohnung eher ein Leichteres, bzw. mehrere Einzelsofas mit Sessel zu kaufen, die bei Umzug unkompliziert von A nach B transportiert werden können.

Eine kleine Faustformel: Schauen Sie sich an, wie viel Platz Sie im Wohnraum haben und entscheiden Sie dann, wie gross Ihr Sofa sein darf, ohne den Raum zu überladen.

Schritt 2: Kubisch oder kuschelig – welche Form darf Ihr Sofa haben?

Ein grosser Trend – im wahrsten Sinne des Wortes – ist das Bigsofa. So ist unser Ecksofa Sunshine ein echtes Kuschelparadies mit weichen Kissen und riesiger Sitzfläche. Gemütlich auf dem Sofa liegen oder auch gern mal ein Nickerchen machen, ist auf weich geformten Sofas unschlagbar komfortabel.

Ein geradliniges Sofa wirkt vor allem eins: wesentlich eleganter. Es passt vorrangig zu einem minimalistischen Stil, der gern auch repräsentabel sein darf.

Fazit: Vertrauen Sie auf Ihren Geschmack und passen Sie die Sofaform Ihrem Einrichtungsstil an!

Schritt 3: Stoff, Leder oder doch etwas anderes?

Form und Grösse sind gewählt, nun geht es ans Eingemachte: Welches Material und welche Farbe soll Ihr zukünftiges Traumsofa haben? Hier ein paar Tipps:

  • Leder: Das Ledersofa ist ein Klassiker. Es ist leicht in der Pflege und nimmt je nach Beschaffenheit schnell die Körpertemperatur des Sitzenden an.
  • Stoff: Erlebt gerade ein echtes Comeback. Grau gehört derzeit zu einer der beliebtesten Farben.
  • Helle Farben: Ein Sofa in einer hellen Farbnuance lässt kleine Räume grösser erscheinen.
  • Dunkle Farben: Gedeckte und sehr gesättigte Farbtöne sind leichter in der Pflege und wirken gemütlicher.

Schritt 4: Wählen Sie den richtigen Sitzkomfort!

Es gibt verschiedene Arten, wie ein Sofa gepolstert werden kann: Kaltschaum, Rhombo-Fill, Boxspring, uvm. Da man als Laie nur äusserst wenig mit so vielen Fachbegriffen anfangen kann, orientiert man sich an diesen Hauptkategorien:

  • Legere Polsterung: Eine weiche, lockere Befüllung der Sitzkissen macht es möglich, dass man etwas weiter ins Sofa einsinkt. Der Stoff ist weniger eng gespannt und die Sitzkissen sind lose. Das hat den Vorteil, dass Sie sich leichter reinigen lassen.
  • Feste Polsterung: Hier wird nicht nur die Polsterung in den Sitzkissen, sondern auch der Bezug sehr fest gespannt. Es hat den Vorteil, dass man nicht so tief einsinkt und leichter wieder aufstehen kann.

Schritt 5: Füsse und Armlehnen – Sie haben die Wahl!

Wer die Wahl hat, hat die Qual – das gilt vor allen Dingen, bei den Armlehnen und Füssen. Armlehnen gibt es breit, schmal, gerade, abgeschrägt, üppig gepolstert und so weiter. Auch die Füsse gibt es in zig Materialien und Formen. Besonders beliebt sind höhenverstellbare Füsse, mit denen man z.B. Unebenheiten im Boden ausgleichen kann. Das beliebteste Material ist Chrom.

Unser Tipp: Haben Sie einen Staubsaugerroboter zu Hause? Achten Sie darauf, dass die Füsse hoch genug sind, dass er auch darunter fahren und saubermachen kann!

Schritt 6: Tolle Extras machen das Sofa zur Relaxoase

Was die extra Streussel beim Glacé sind, sind die Relaxfunktionen beim Sofa: Braucht man vielleicht nicht immer, ist aber viel besser, wenn man es hat. Daher lassen sich sowohl ganze Polstergruppen, als auch kleinere 2er Sofas mit eben diesen ausstatten. Hier ein paar Vorschläge:

  • verstellbare Kopf- und Fussstützen
  • klappbare Armlehnen
  • elektrisch betriebene Funktionen mit kabelloser Fernbedienung

Für Technik-Fans: Unser Sofa George kann man sogar mit einem USB-Port ausstatten und dann sein Smartphone aufladen. Ziemlich lässig, oder?

Lassen Sie sich von einem Experten beraten!

Sie benötigen Hilfe bei der Auswahl Ihrer neuen Polsterecke? Kein Problem. Unser Wohnberater Martin Gugerli weiss genau, was in Ihre Wohnräume passt und zeigt Ihnen gern die vielfältigen Modelle im Schubiger Möbelhaus in Zürich.

Vereinbaren Sie einfach einen Beratungstermin und bringen Sie etwas Zeit und eventuell sogar den Grundriss des Raumes mit!

Martin Gugerli Wohnberater Schubiger Möbel

Schöne Produkte aus dieser Wohnidee.

Positive SSL EV