Vitrinen

Produktfilter
Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
von bis
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
  •  
 
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Vitrine Sorin
CHF 3'229.-
Vitrinen-Kombination Toledo
CHF 2'795.-

Lieferzeit ca. 1 Tage

Vitrine Curve
CHF 1'828.-
Vitrine Xeno
CHF 3'899.-

Lieferzeit ca. 1 Tage

Vitrine Serra
CHF 2'066.-

Lieferzeit ca. 1 Tage

Vitrine Fena von Hülsta
CHF 1'422.- statt CHF 1'580.-
10%
Vitrine Fena von Hülsta
CHF 1'422.- statt CHF 1'580.-
10%
Vitrine Sorin
CHF 4'802.-
Vitrine Coso
CHF 1'424.-
Vitrine Viola
CHF 1'405.-
Vitrine Scopia von Hülsta
CHF 2'536.- statt CHF 2'818.-
10%
Vitrine Sorin
CHF 2'925.-
Vitrine Scopia von Hülsta
CHF 2'696.- statt CHF 2'996.-
10%
Vitrine Sorin
CHF 2'765.-

Hinter Glas aufbewahrt in der Vitrine

Die Vitrine: Schönes hinter Glas

Hübsche Gegenstände in Szene setzen, mit keinem anderen Möbelstück geht das so elegant wie mit der Vitrine. Der grosse Vorteil eines Schaukastens gegenüber einem Regal: Die Vitrine hat mindestens eine Türe aus transparentem Glas und schützt Ihre Lieblingsgegenstände vor Staub, Feuchtigkeit und Sonnenstrahlen. Gerade filigrane Kunstgegenstände könnten beim regelmässigen Abstauben zu Bruch gehen. Auch erspart man sich mit der Glasvitrine viel Hausarbeit. Sollte das Glas der Vitrine einmal schmutzig sein oder sind störende Fingerabdrücke darauf zu finden, ist das Glas mit einem herkömmlichen Glasreiniger im Nu wieder streifenfrei sauber.

Ein wichtiges Merkmal der Glasvitrine ist die Beleuchtung: Mit einer Innenbeleuchtung werden die ausgestellten Gegenstände ausgeleuchtet und damit entsprechend würdevoll präsentiert.

Ein Soloauftritt für die Vitrine

Vitrinen sind in ganz unterschiedlichen Ausführungen erhältlich. Unser Vitrinen-Sortiment umfasst zum Beispiel Modelle, die für sich alleine in den Raum gestellt werden können. Viele davon sind nicht nur an der Front, sondern auch auf den beiden Seiten mit Glas bestückt. Damit erhalten Sie eine exklusive Bühne für Ihre Exponate, die aus verschiedenen Blickwinkeln einsehbar ist. Dreidimensionalen Gegenständen kommt dieser Umstand besonders entgegen. Schliesslich muss man kein Museum sein, um hübsche Sammlerobjekte auszustellen. Mit der Vitrine klappt das auch Zuhause. Sportliche Erfolge, die mit Pokalen und Medaillen belohnt werden, sprechen ebenfalls für die Anschaffung einer fast rundum einsehbaren Glasvitrine. Setzen Sie Vitrinen als Raumtrenner ein, empfehlen wir Ihnen Modelle, deren Vorder- und Rückseite aus Glas gefertigt werden.

Das optisch absolute Highlight unter den Vitrinen ist eine schlichte Standsäule mit Glasaufsatz. Das Objekt der Begierde, selbstverständlich kann das auch saisonal variierende Dekoration sein, wird einfach draufgesetzt und mit dem Glasdeckel bedeckt. Einsehbar ist das Ganze nicht nur von rundherum, sondern auch von oben.

Die Vitrine als Bestandteil der Wohnwand

Auch wenn das Sammeln von schönen Gegenständen nicht Ihr Hobby ist, eine Vitrine ist oft Bestandteil einer mehrteiligen, beliebig zusammenstellbaren Wohnwand. Sich für diese Ergänzung zu entscheiden lohnt sich, denn die Glasvitrine sorgt für spannende Auflockerung und lässt die gesamte Wohnwand leichter erscheinen. Das wertvolle Geschirr oder spezielle Gläser finden in der Vitrine hinter Glas ein sicheres Aufbewahrungsplätzchen. In der Kombination aus Wohnwand und Vitrine die Hausbar einzurichten, bietet sich ebenfalls an. Stellt man die Flaschen hinter Glas, erübrigt sich ein langes Suchen. Spirituosen gibt es zudem in äusserst aufwändig und fantasievoll gestalteten Behältern, die fast als kleine Kunstwerke durchgehen. Perfekt, um sie den Gästen zu präsentieren. Auch hier gilt, Flaschen abstauben ist eine von ungeliebte Hausarbeit, die man mit einer Vitrine elegant umgehen kann.

Vitrine und Schrank in einem Möbel kombiniert

Viele Hersteller von Vitrinen setzen heutzutage auf eine moderne Variante – auf die Kombination aus einsehbarem und verstecktem Stauraum. Solche Vitrinen verfügen oft über Türen, bei denen nur der mittlere Teil aus transparentem Glas besteht. Interessante Konstruktionen sind auch Wohnwände mit mehreren Türen, wovon nur einzelne aus Glasscheiben bestehen. Das erleichtert Ihnen das Einräumen, denn wer hat schon ausschliesslich dekorative Gegenstände zuhause. In einem Geschirrschrank beispielsweise kann man die einsehbaren Vitrinen-Abteile für Gläser und Geschirr reservieren, Besteck, Servietten und Untersetzer hingegen passen gut in den nicht sichtbaren Teil. So ist alles, was man fürs Auftischen benötigt, bequem beieinander aufzufinden.

Stillleben in der Vitrine – alles andere als langweilig

Mit ein paar wenigen, ergänzenden Elementen verleihen Sie einer Geschirr-Vitrine einen individuellen Touch. Stellen Sie zwischen die Tellerreihen einen kleinen Blumentopf oder ein hübsches Gefäss als Besteck-Behälter. Auch persönliche Gegenstände, Glücksbringer, getrocknete Blumen oder saisonale Dekorationen wie Tannzapfen sorgen für eine persönliche Note. Experimentieren Sie einfach selbst und stellen Sie in der Vitrine Gegenstände nach Lust und Laune zusammen, wie es Ihnen gefällt. Einzige Regel: Je leichter die Gegenstände, desto weiter oben sollten Sie platziert werden. Gläser zum Beispiel passen gut auf die oberen Tablare. Schwere Gegenstände, die sie regelmässig hervornehmen, etwa Teller, sollten ohne zu Bücken oder Strecken erreichbar sein. Ganz unten ist dann immer noch genug Platz für grosse Schüsseln und Vasen.

Holz und Glas: Vitrinen mit Stil

Das Glas der Vitrine ist ein ausgesprochen beliebter Begleiter von Holz. Denn die Kombination wirkt natürlich wohnlich und modern zugleich. Es ist deshalb naheliegend, eine Wohnwand mit Holzanteil und Glastüren zu wählen. Besonders harmonisch wirkt ein Korpus aus Nussbaumholz oder Eiche. Wissen Sie schon genau, welche Gegenstände Sie in der Glasvitrine platzieren möchten, werfen Sie doch auch einen genauen Blick auf die Vorderseite der Rückwand des Möbels. Je nach Modell ist diese zum Beispiel neutral weiss oder in einem dunklen Holz gefertigt. Sammeln Sie besonders helle Gegenstände, wäre eine dunkle Rückwand ein toller Farbkontrast, der die glanzvolle Präsentation Ihrer Exponate noch verstärkt.

Die etwas andere Vitrine

Möchten Sie in Ihrem Wohnzimmer mit Glasmöbeln Akzente schaffen, eine herkömmliche Vitrine ist Ihnen aber zu wenig aufregend? Greifen Sie in einem solchen Fall am besten auf eine Variante mit getöntem Glas zurück. Zum Beispiel auf eine Vitrine mit leicht geschwärztem Glas. Das Innenleben der Vitrine ist zwar noch sichtbar, jedoch leicht abgedunkelt – modernes Wohnen vom Feinsten.

Gefällt Ihnen der spiegelnde Glaseffekt, der eine Vitrine in den Wohnraum ausstrahlt, Sie bevorzugen aber eine diskrete Aufbewahrung Ihrer persönlichen Gegenstände? Dann könnte ein Schrank mit Spiegeltüren Ihre Aufmerksamkeit wecken. Unser Sortiment umfasst eine Reihe von nicht einsehbaren Vitrinen.