Hochbett – das Platzwunder fürs Kinderzimmer

Selbst im kleinsten Kinderzimmer möchte geschlafen werden. Gleichzeitig braucht aber auch das Verstauen von Spielsachen, Schulzeug oder Kleinkram seinen Platz, der in engen Räumen schnell fehlen kann. Seit vielen Jahrzehnten hält sich daher eine Schlafvariante hartnäckig in Kinder- und Jugendzimmern, und das längst nicht ohne Grund: das Hochbett.

Nebst der überaus praktischen Platzspar-Funktion haben Etagenbetten aber eine weitere, nicht zu unterschätzende Eigenschaft: Sie wecken den Abenteuergeist von Kindern! Klettern macht schliesslich Spass, und wenn dies auf einem Spielbett passieren kann, umso mehr. Wer wäre schliesslich nicht gerne Prinzessin oder Pirat?

Die jugendliche Variante des Hochbetts mit Arbeitsplatz oder Rückzugsort

Die jugendlichere Variante des Schweizer “Kajüten-Betts” sieht nebst Ablagefläche noch viele weitere Optionen vor. So kann unter den hoch erhobenen Schlafplätzen ein ganzer Arbeitsplatz mit Pult und Korpus eingerichtet werden. Oder die Nische bietet eine gemütliche Rückzugsmöglichkeit mit Sitzbank und Leseregal. Hier sind viele Gestaltungsmöglichkeiten gegeben, die sich je nach Geschmack des Kindes wählen lassen. So oder so ist das Hochbett die Lösung und Ende von Kompromissen, die im Kinderzimmer einfach nicht eingegangen werden müssen.

Positive SSL EV